Das Klaus Peter Schnüttger-Webs Museum

1986

Film
U-matic-Low-Band
Kurzfassung 31:11 Min. von 59:25 Min.
mit Beiträgen u.a. von:
Brian Eno
Thomas Grünfeld
Georg Herold
Werner Koj
Hella von Sinnen
Interviewer: Konstantin von Ahlefeld
Kamera: Hans Georg Andres, Jörg Grabosch, Uwe Wiesemann
Regie und Schnitt: Maria Vedder

Aufzeichnung der Direktübertragung der Eröffnungsfeierlichkeiten in das Museum Ludwig Köln, 6. September 1986

Am 6. September 1986 eröffneten die Künstler*innen Bettina Gruber, Ulrich Tillmann und Maria Vedder in der Kölner Simultanhalle in einer spektakulären Aktion parallel zur Eröffnung des neuen Museum Ludwig Köln das Klaus Peter Schnüttger-Webs Museum, das leider wegen der enormen Folgekosten einen Tag nach Eröffnung wieder schließen musste.

Mit erheblichem Werbeaufwand und großem Engagement machten die Künstler*innen das Schnüttger-Webs Museum zum Mittelpunkt des kulturellen Geschehens in Köln. Das Kunstforum berichtete ausschließlich über die Eröffnung des Klaus Peter Schnüttger-Webs Museums und erwähnte den Neubau des Museum Ludwig nicht. In einer Simultanübertragung wurde die Eröffnung des Klaus Peter Schnüttger-Webs Museums in die Eröffnung des Museum Ludwig übertragen.

Dieser Film ist ein Zusammenschnitt der Liveübertragung mit der Eröffnungsrede von Ulrich Tillmann, Interviews und Performances.

In den Kunstwerken des genialen Künstlers Klaus Peter Schnüttger-Webs, der zugleich als Maler, Bildhauer, Designer, Architekt, Schriftsteller, Dichter, Filmemacher, Fotograf, Praktiker und Theoretiker reüssierte, spiegeln sich viele aktuelle Probleme wider. Das Verhältnis von Metropole und Peripherie, von höherer und niederer Kunst, von Macht und Ohnmacht, von Kommerz und Leidenschaft sind nur einige Themen, die das Museum aufgegriffen hat.